Klagenfurt war eine Reise wert!

Klagenfurt war eine Reise wert!

Mit 42 Gold-, 15 Silber- und 18 Bronzemedaillen konnten die Olympioniken von Special Olympics Österreich, Sub-Fachverband Vorarlberg in Begleitung ihrer Delegationsleiter Ilse Albl und Harald Aberer sowie der großartigen Unterstützung der TrainerInnen bei den Special Olympics Sommerspielen in Klagenfurt einen Medaillenrekord aufstellen.

Klagenfurt war nicht nur eine Reise wert, sondern auch eine Möglichkeit, sich für die Special Olympics World Summer Games 2015 in Los Angeles zu qualifizieren. Die SportlerInnen hatten dieses Signal und die Möglichkeit verinnerlicht und sich durch ihre besonderen Leistungen für Los Angeles in Position gebracht.

In Leichtathletik konnte Oliver Pfeifer seine derzeitige ausgezeichnete Formkurve vor Ort steigern und die Konkurrenten mit zwei Goldenen - in 1500m und 3000m - hinter sich lassen. Ein Ergebnis, das ihn ganz bestimmt in den ganz engen Kreis für Los Angeles bringt.

Die Golden Boys der World Games in Athen im Segeln (Marte/Trippolt) konnten sich bei ausgezeichneten Windverhältnisse nach 6 Regatten auf dem Wörthersee souverän durchsetzen - vor dem zweiten Vorarlberg Team (Kögl/Fritz) – und so der Qualifikation für Los Angeles ein Stück näher kommen.

Auch das Fußball Unified-Team leistete etwas ganz Besonders. Zum ersten Mal konnte in einem Nervenspiel mit Verlängerung in Level I das bis jetzt unbesiegbare Team Wien mit 2:1 auf den zweiten Platz verwiesen werden. Und so konnten die Unified Partner vom Gymnasium BORG Egg (Elisabeth Sohm, Konrad Meusburger, Cornelius Blank, und Lorenz Schwarzmann) gemeinsam mit den Special Olympioniken die Goldmedaille mit nach Vorarlberg nehmen.


Doppelte Medaillengewinner in Gold

Burtscher Andreas (Powerlifting), Reinhild Mayer (MATP), Stefan Rauter (Leichtathletik), Patrick Salzgeber (Boccia), Katharina Kopf (Schwimmen), Gabriele Kopf (Schwimmen), Martina Seewald (Schwimmen), Susanne Vetter (Tischtennis), Viktor Agostini (Boccia), Melanie Corn (Boccia), Frohner Christine (Boccia) und Bettina Burtscher (Schwimmen) konnten sich über doppeltes Gold freuen.

Auch in Fußball, Reiten, Radfahren, Segeln und Golf sowie Tennis konnten goldene Ergebnisse erreicht werden, die ausschließlich auf die laufenden, intensiven Trainingseinheiten zurückzuführen sind!

Evtl. Qualifikationen in diesen Sportarten für Los Angeles sind, wie in allen anderen Sportarten, noch offen. Eine Nominierung wird in den kommenden Wochen von Sportdirektor Heinrich Olsen ausgesprochen.

Wir gratulieren allen SportlerInnen, TrainerInnen sowie der Delegationsleitung zum hervorragenden Abschneiden bei den Special Olympics Sommerspielen in Klagenfurt und wünschen viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben, u.a. bei den European Special Olympics Games in Antwerpen im September.